Zum Inhalt

Zur Navigation

Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.

Unterböden und Untergründe


Blindböden

Eine altbekannte Alternative zum Estrich sind Unterböden in Trockenbauweise. Hierbei wird auf eine ausgleichende Polsterlage ein Blindboden oder eine Plattenlage aufgebracht. Bei fachgerechter Ausführung sind derartige Böden ein Garant für hohe Lebensqualität. Durch das leichte Schwingen beim Begehen entlastet der Blindboden die Wirbelsäule, was mit dem Gehen auf einer Naturwiese verglichen werden kann.

Bei modernen Unterböden gibt es trotz der Federwirkung kein „Krantschen“ und durch die Aufbauhöhe kann ideal mit baubiologisch einwandfreien Isolationen wie Perlite, Hanf oder Schafswolle gedämmt werden.



Zementestrich



Trockenestrich



Anhydritestriche